Freitag, 29. April 2011

Tapitas


Jetzt hat meine Lieblingstapasbar auf der gaaanzen Welt doch mal einen Post verdient. Mit ganzer Welt übertreibe ich vielleicht ein bisschen, ich kann mich an eine Tapasbar in Barcelona erinnern, die auch super war, bis dann die seltsamen alten Männer auf einmal mit ihrem katalanischen Theaterstück angefangen hätten... aber das ist eine andere Geschichte.
In Berlin ist das Tapitas in der Gleimstraße auf jeden Fall kaum zu übertreffen. Es ist  unheimlich liebevoll und atmosphärisch eingerichtet, ist ganz klein und hat auch nur winzig kleine Tische - aber es müssen ja meist auch nur kleine Schälchen drauf passen. Außer man nimmt gleich die gemischte Tapasplatte für mehrere Personen, die wirklich sehr zu empfehlen ist. Zusätzlich zum Üblichen (Serrano-Schinken, Chorizo, Manchego, getrocknete Tomaten, Kapernbeeren, Salat usw.) gibt es immer wechselnde warme Tapas, von denen man sich drei aussuchen darf. Ich habe inwischen die Garnelen, die Fleischbällchen, das Hühnchen in Machego-Limetten-Sauce (Favorit!!) und die mit Schinken umwickelten Datteln ausprobiert, und alles war saulecker. Dazu gibt es natürlich Weißbrot und Aioli, also nichts für Knoblauchphobiker. Was man vielleicht schon heraushört: für Vegetarier ist das Tapitas wohl nicht die ideale Wahl, da es kaum was ohne Fleisch oder Fisch gibt.


Zum Wein: zur Schande meiner Eltern, die auf diesem Gebiet sehr bewandert sind, bin ich überhaupt keine Weinkennerin. Es reicht grade mal zu "süß, trocken, viel zu trocken". Aber dass der im Tapitas (auch zum Mitnehmen) verkaufte Zappadorado was ganz besonderes ist, das schmecke selbst ich. Der spanische Weißwein riecht total lecker nach Früchten (meiner Meinung nach Pfirsich, offiziell aber Ananas), schmeckt jedoch eher wie ein trockener Weißwein und gar nicht klebrig süß.

Hmmm... vielleicht doch eine Karriere als Restaurantkritikerin?



Kommentare:

  1. Nichts gegen deine Bar, aber: Ich H.A.S.S.E Tapas!

    AntwortenLöschen
  2. Haha! Gut, dass Du das süße Foto reingestellt hast. Da wird der nächste Tapitas-Besuch doch hoffentlich umsonst sein.

    AntwortenLöschen
  3. Da will ich beim nächten Berlin-Besuch aber wieder mit....

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab eh schon überlegt, ob ich nicht für meine Café- und Restaurant-Empfehlungen Freigetränke einfordern sollte ;)

    AntwortenLöschen