Dienstag, 26. April 2011

Schmiererei oder Urban Art?

 
Manchmal stand ich in Mailand vor einer komplett weißen Hauswand oder in einer trist-grauen Fußgänger-Unterführung und dachte: "Das würde in Berlin nicht passieren!" Zugegeben, ein Großteil der Graffiti in Berlin ist nicht besonders kunstvoll, aber irgendwie hab ich mich schon dran gewöhnt, und wenigstens ist es nicht langweilig. Gut, es ist natürlich auch Sachbeschädingung und die Stadt gibt Millionen für die Beseitigung aus... wobei ich mich manchmal frage, warum sie nicht lieber in die Beseitigung von Hundehaufen investiert, die stören mich persönlich nämlich mehr als Graffiti. Aber mal abgesehen von den  hingeschmierten Tags reichlich unbegabter Jugendlicher finden sich an den Hauswänden und Mauern Berlins auch jede Menge Bilder, die durchaus meiner Auffassung von Kunst entsprechen. Und tatsächlich sind inzwischen viele der einstmals polizeiflüchtigen Sprayer oder Street Artists in der Kunstszene anerkannt (wie zum Beispiel der Engländer Banksy) und ihre Werke werden teuer verkauft und sogar in Museen und Galerien ausgestellt. 



Vor kurzem sah ich in der Tagesschau einen Bericht über eine internationale Urban Art Ausstellung, der mich  wirklich faszinierte. Vor allem die Location ist sehr gut gewählt, es handelt sich um das stillgelegte Stahlwerk Völkinger Hütte. Ich muss gestehen, dass ich davor noch nie von diesem immerhin zum UNESCO Weltkulturerbe gehörenden Gebäude gehört hatte, aber wenn das Saarland nicht so weit weg wäre, würde ich sofort hinfahren. Schon allein das Stahlwerk selbst ist sehr eindrucksvoll, und die Ausstellung Urban Art - Graffiti 21  dauert noch bis zum 1. November. Falls irgendjemand von euch es hin schafft - ich bitte um Berichterstattung!


 


Kommentare:

  1. Ich hoffe sehr, der Vorschlag zur Hundehaufen-statt-Graffiti-Beseitigung wird bald mal befolgt! :) - Wer diesbezüglich anderer Meinung ist, soll bitte mal gute Argumente auf den Tisch legen...

    AntwortenLöschen
  2. Hundehaufen sind biologisch abbaubar. Zählt das als Argument?

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwie kommen mir doch einige der Fotos shr bekannt vor - als hätten wir die haargenau auch gemacht ;-))Grüßle

    AntwortenLöschen
  4. Jaa, zwei der Fotos hab ich tatsächlich von Papa geklaut - DANKE!!

    AntwortenLöschen